Sie sind hier: Service
  • achtungkinder_1680x700_v1

Aktion „Sicherer Schulweg“ zum Schulstart in Sachsen-Anhalt

Eine Initiative von Radio Brocken und den ÖSA Versicherungen
Für mehr Achtsamkeit an den gefährlichen Stellen im Straßenverkehr.

Am 6. September beginnt das Schuljahr für die Erstklässler in Sachsen-Anhalt. Für tausende Abc-Schützen ein Grund zur Freude. Der Start für alle Schüler nach den Ferien ist für Radio Brocken gemeinsam mit der ÖSA Anlass für eine aufmerksamkeitsstarke Aktion.
Für viele Eltern allerdings auch ein Grund zur Sorge, denn die jungen Kids geraten besonders auf dem Weg zur Schule immer wieder in gefährliche Situationen. Gerade weil Autofahrer zu schnell oder zu unaufmerksam unterwegs sind. Radio Brocken und die ÖSA Versicherungen rufen deshalb die Aktion „Sicherer Schulweg“ ins Leben. Mit einer großen Radio- und Plakat-Kampagne möchten wir dabei helfen, dass die Kinder sicher ankommen.
In einer gemeinsamen Aktionswoche vom 6. bis 10. September machen die Aktionspartner im Radio Brocken-Programm auf die gefährlichen Stellen überall im Land aufmerksam. Zusammen mit Schulen, Kitas, Vereinen und Hörern sollen zudem auffällige Plakate mit dem Hinweis „Achtung Kinder“ an so vielen Gefahrenstellen wie nur möglich angebracht werden, um Autofahrer zu mehr Achtsamkeit zu bewegen. Die Plakate im DIN A1 Format werden kostenlos zur Verfügung gestellt.
Das Plakat ist selbstklebend und wasserfest - und damit auch für den Außenbereich gut geeignet. Lösen Sie einfach die Folie auf der Rückseite des Plakats ab und kleben Sie es idealerweise auf eine Holz- oder Plastikplatte, um das Plakat im Freien aufzustellen. Jeder, der die Aktion unterstützen möchte, kann sich die Plakate über die Aktionsseite auf www.radiobrocken.de zusenden lassen.
Zum Auftakt der Aktion besuchen die Radio Brocken Morgenshow-Moderatoren Amrei Gericke und Tilo Liebsch sowie Vertreter der ÖSA Versicherungen die Grundschule Röblingen. Gemeinsam hängen sie hier die ersten Plakate mit den Schulkindern auf und hoffen, dass viele Einrichtungen im Land nachziehen werden – für einen sicheren Schulweg in ganz Sachsen-Anhalt.