Sie sind hier: Die ÖSA |Presse
  • ÖSA Presse?

    Pressemitteilungen

Bild Unterschreibung Rahmenvertrag Feuerwehrrente

Zusatz-Rente für aktive Feuerwehrmitglieder

Bad Bibra, 4. September 2020. Die Verbandsgemeinde An der Finne will ihre rund 570 Feuerwehrmitglieder bei der privaten Altersvorsorge unterstützen: Heute unterzeichneten Verbandsgemeindebürgermeisterin Monika Ludwig und David Bartusch, Vorstandsmitglied der Öffentlichen Versicherungen Sachsen-Anhalt, einen Rahmenvertrag zur ÖSA-FeuerwehrRente. Auf Grundlage des kommunalen Rahmenvertrags kann jedes aktive Mitglied in den 21 Ortsfeuerwehren einen privaten Einzelvertrag abschließen und sich damit zu vergünstigten Konditionen zusätzliche Einkünfte für den Ruhestand aufbauen.

Bei der Vertragsunterzeichnung war mit Uwe Lehmann aus der ÖSA-Agentur in Stößen auch der örtliche Ansprechpartner dabei.
„Ich bin sehr dankbar für den Dienst, den die Kameradinnen und Kameraden in der Freiwilligen Feuerwehr leisten. Die geleisteten Ausbildungs- und Einsatzstunden sind mit nichts aufzuwiegen. Zudem leisten sie einen nicht zu unterschätzenden Beitrag im sozialen und gesellschaftlichen Leben unserer kleinen Orte. Diese Menschen bringen sich in besonderem Maße für das Gemeinwohl ein“, sagte Bürgermeisterin Ludwig: „Mit der Ermöglichung dieser Zusatzrente wollen wir das hohe Engagement unserer Feuerwehrmitgliedern anerkennen.“
ÖSA-Vorstandsmitglied Bartusch erklärte: „Als einheimischer Versicherer mit öffentlichem Auftrag hat die ÖSA die FeuerwehrRente vor elf Jahren gemeinsam mit dem Innenministerium Sachsen-Anhalts ins Leben gerufen. Wir wollen gemeinsam mit den Kommunen das besonders verantwortliche Engagement in den Feuerwehren und im Katastrophenschutz würdigen und fördern.“ Inzwischen haben 81 Städte und Gemeinde im Land kommunale Rahmenverträge unterschrieben. „Wir hoffen, dass dieses Angebot auch dazu beiträgt, das ehrenamtliche Mitmachen in den Freiwilligen Feuerwehren attraktiv zu machen und dass es die Nachwuchsgewinnung unterstützt“, so Bartusch.
Hintergrund:
Sachsen-Anhalt ist das einzige Bundesland mit einer solchen landesweiten Versicherung für die Feuerwehren. Sie basiert auf der Gemeinsamen Erklärung des öffentlichen Versicherers und des Innenministeriums Sachsen-Anhalt vom 26. Februar 2009.
Jedes Feuerwehrmitglied erhält seinen eigenen Feuerwehr-Rentenvertrag. Das angesammelte Kapital ist im Rahmen der Vorgaben des Sozialgesetzbuches „Hartz-IV"-sicher. In Sachsen-Anhalt haben bisher rund 8.500 aktive Feuerwehrfrauen und -männer einen solchen von ihren Kommunen geförderten Versicherungsvertrag bei der ÖSA abgeschlossen.

Ansprechpartner

Ute Semkat - Pressesprecherin

Öffentliche Versicherungen Sachsen-Anhalt
Am Alten Theater 7
39104 Magdeburg

Tel.: 0391 7367-104
Fax: 0391 7367- 77104

E-Mail: ute.semkat@oesa.de