Sie sind hier: Die ÖSA

Datenschutz

Die Persönlichkeitsrechte unserer Kunden im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes zu respektieren und zu schützen ist für uns ein wesentlicher Grundsatzgedanke - auch in unserem Internetangebot.
Grundsätze
Zweck des Bundesdatenschutzgesetzes ist es, den Einzelnen davor zu schützen, dass er durch den Umgang mit seinen Daten in seinem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird. Ein wichtiges Anliegen für uns ist es daher, Ihre Persönlichkeitsrechte im Umgang mit Ihren Daten zu wahren. Unser Internet-Auftritt berücksichtigt dieses, z.B.:
  • Wenn wir Ihre Daten erheben, verarbeiten oder nutzen wollen, erhalten Sie einen Hinweis.
  • Sie haben auch hier ein Auskunftsrecht über Ihre gespeicherten Daten.
  • Alle unsere Mitarbeiter sind zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  • Unsere Sicherheitsvorkehrungen entsprechen dem aktuellen Stand der Technik.
  • Ihr Besuch auf unserer Web-Site wird nur als anonymer Abruf für Statistikzwecke gespeichert und beinhaltet keine personenbezogenen Daten.
  • Auf dieser Website werden mit Technologien der etracker GmbH (www.etracker.com) Daten zu Marketing- und Optimierungszwecken gesammelt und gespeichert. Aus diesen Daten können unter einem Pseudonym Nutzungsprofile erstellt werden. Hierzu können Cookies eingesetzt werden. Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher des Internet-Browsers des Seitenbesuchers gespeichert werden. Die Cookies ermöglichen die Wiedererkennung des Internet-Browsers. Die mit den etracker-Technologien erhobenen Daten werden ohne die gesondert erteilte Zustimmung des Betroffenen nicht dazu benutzt, den Besucher dieser Website persönlich zu identifizieren und nicht mit personenbezogenen Daten über den Träger des Pseudonyms zusammengeführt. Der Datenerhebung und -speicherung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprochen werden.
Kontaktadresse des Datenschutzbeauftragten
Haben Sie Verstöße gegen den Datenschutz festgestellt, können Sie uns per Brief an ÖSA, Am Alten Theater 7, 39104 Magdeburg oder telefonisch unter 0391 7367-367 oder Fax 0391 7367-169 sowie mit E-Mail an service.magdeburg@oesa.de oder den betrieblichen Datenschutzbeauftragten direkt mit Mail an Datenschutz@oesa.de informieren.
Wie geht die ÖSA mit personenbezogenen Daten auf dieser Website um?
  • Als zukunftsorientiertes Dienstleistungsunternehmen nutzen wir moderne Informationstechnologie (IT) zur Datenverarbeitung. Nur so lassen sich Vertragsverhältnisse korrekt, schnell und wirtschaftlich abwickeln. Unsere elektronische Datenverarbeitung bietet der Versichertengemeinschaft und unseren Interessenten zudem einen hohen Schutz vor Missbrauch.
    Datenschutz lebt von Transparenz. Deshalb ist es unser Bestreben, Ihnen auch beim Besuch unserer Website immer offenzulegen, wo, wie und zu welchen Zweck die ÖSA personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet und was wir tun, um diese Daten bestmöglich zu schützen:
    • Der Nutzung dieser Website ist ohne Angabe personenbezogener Daten möglich.
    • Geben Sie beim Besuch der Website personenbezogene Daten (z. B. Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) an, ist dies stets freiwillig, z. B. wenn Sie unser Kontaktformular nutzen.
    • Wir gehen auch im Internet sparsam mit Ihren Daten um und erheben sie nur, soweit das für den konkreten Zweck, z. B. die personenbezogene Kontaktaufnahme, zulässig und erforderlich ist.
    • Datenschutz bedeutet auch Datensicherheit. Deswegen halten wir unsere Sicherheitsvorkehrungen stets auf dem aktuellen Stand der Technik.
    • Sie haben das Recht, dass wir Ihnen jederzeit Auskunft geben, welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben. Dieser Anspruch erstreckt sich selbstverständlich auch auf alle Daten, die Sie uns über unsere Website übermitteln. Bitte nehmen Sie in diesem Fall mit uns Kontakt auf (Ansprechpartner zum Datenschutz).
Was passiert mit meinen personenbezogenen Daten, wenn ich über diese Website Kontakt mit der ÖSA aufnehme?
  • Auf unserer Website bieten wir Ihnen an verschiedenen Stellen die Möglichkeit mit uns Kontakt aufzunehmen, z. B. wenn Sie eine Angebots- oder Beratungsanfrage stellen oder uns über die Online-Schadenmeldung einen Versicherungsfall anzeigen. In diesen Fällen werden Ihre Angaben zum Zweck der Bearbeitung Ihres Anliegens und für eventuelle Rückfragen gespeichert und verarbeitet.

    Angebots- oder Beratungsanfragen bearbeiten unsere Vermittler. Wir leiten Ihre Angaben aus den Formularen daher an unsere Vermittler weiter, die auf rechtlich selbstständiger Basis arbeiten. An welchen unserer Vermittler Ihre Anfrage übermittelt wird, können Sie innerhalb der Formulare über die Betreuersuche selbst bestimmen. Andernfalls kümmern sich Mitarbeiter aus dem Innendienst der ÖSA um Ihr Anliegen, z. B. aus unserem Kundenservice oder der Leistungsabrechnung.
Verschlüsselung
  • Bei jedem Dialog über unsere Webseiten, der personenbezogene Daten enthalten kann, setzen wir eine automatische kryptografische Verschlüsselung ein, wobei die Schlüssellänge 128 Bit beträgt.
Einsatz von Cookies
  • Wir speichern aus technischen Gründen Cookies auf Ihrer Festplatte, die lediglich für die Dauer Ihres Besuches auf unserer Website Gültigkeit haben. Die gespeicherten Cookies enthalten lediglich eine eindeutige Nummer, die außerhalb unserer Web-Site keine Bedeutung hat. Aus technischen Gründen ist ein Aufruf unserer Website nur mit Cookies möglich.

    Was sind Cookies?
    Cookies sind kleine Informationseinheiten, die der Web-Server beim (Erst-)Zugriff auf eine Internetseite an den lokalen Browser sendet und abspeichert. Der Betreiber der Webseite sammelt in diesen Dateien für ihn relevante Daten. Diese Kurzinformationen können den User auf den Folgeseiten oder beim nächsten Besuch identifizieren. Dadurch kann der Besucher einer Internetseite automatisch wiedererkannt werden. Die "Lebensdauer" eines Cookies ist unterschiedlich lang. Manche sind nur so lange aktiv, wie der Browser geöffnet ist. Cookies mit längerer Lebensdauer werden beim Beenden des Browsers als Datei gespeichert und nach Erreichen eines Verfallsdatums automatisch vom Browser gelöscht.
    Warum Cookies?
    Cookies unterstützen Dialoge, indem sie z. B. das Ausfüllen mehrseitiger Formulare, wie z. B. Unfallberichte und Online-Verträge ermöglichen. Sie übertragen die eingegebenen Daten von einer Formularseite an die nächste. Die Formularinformationen werden durch Cookies auf dem Rechner des Internetusers zwischengespeichert und auf der letzten Seite des Dialogs wieder hinzugefügt. Nach diesem Prinzip funktioniert auch das Einkaufen im Netz: Der Käufer wählt zunächst über mehrere Seiten hinweg die gewünschten Produkte aus. Der Server speichert die Auswahl beim Einkäufer, der auf der Bestellseite alle Informationen vorliegen hat. Dies erspart Mehrfacheingaben.
    Der Einsatz von Cookies erlaubt auch die Personalisierung von Webangeboten. Der Internetuser erhält automatisch die Informationen, die für ihn interessant sind, wenn beim ersten Besuch, die dafür notwendigen Daten bereits per Cookie gespeichert wurden. Dies kann bei einer Bestellung geschehen sein. So wird er beim wiederholten Betreten der Website gleich identifiziert und erhält ein entsprechendes Angebot ohne sich erneut anzumelden. Auf diesem Wege erfahren Anbieter mehr über die Nutzung ihrer Webseiten und die Profile der User.
Verfahrensverzeichnis
  • Das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) schreibt in §4g Abs. 2 vor, dass der Beauftragte für den Datenschutz jedermann in geeigneter Weise die folgenden Angaben entsprechend §4e verfügbar zu machen hat:
    Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung
    Zweckbestimmung der Datenerhebung, -verarbeitung oder -nutzung ist der Vertrieb von Versicherungen.
    Beschreibung der betroffenen Personengruppen, Daten und Datenkategorien
    Erhoben werden Daten zu Kunden, Interessenten, Mitarbeitern sowie Vertretungen und Dienstleistern.
    Soweit im Rahmen des Vertragsabschluss und der Vertragserfüllung notwendig, geben wir die Daten an Rückversicherer, Vertretungen, andere Versicherer oder Verbände (Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft, Verband privater Krankenversicherer, Verband der öffentlichen Versicherer), öffentlichen Stellen bei Vorliegen vorrangiger Rechtsvorschriften und Serviceunternehmen weiter. Nach Ablauf der gesetzlich vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen werden die entsprechenden Daten gelöscht.
    Eine Übermittlung der Daten an Drittstaaten wird nicht geplant.
Code of Conduct
  • Die Öffentliche Feuerversicherung Sachsen-Anhalt und die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt, die ÖSA-Versicherungen, sind dem Code of Conduct zum 1. März 2013 beigetreten und halten die darin festgelegten ‚Verhaltensregeln für den Umgang mit personenbezogenen Daten durch die deutsche Versicherungswirtschaft’ ein. Diese Verhaltensregeln beschreiben die Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes im Anwendungsbereich eines Versicherungsunternehmens. Die ÖSA-Versicherungen richten jeden Umgang mit Ihren Daten an diesen Verhaltensregeln aus.

    Den Text des Code of Conduct finden Sie hier: Code of Conduct
Liste der Unternehmen, Auftragnehmer und Dienstleister
  • Information zur gemeinsamen Datenverarbeitung innerhalb der Unternehmensgruppe gemäß Artikel 9 CoC
    Die „Gruppe ÖSA-Versicherungen“ besteht aus den Versicherern:
    • Öffentliche Feuerversicherung Sachsen-Anhalt und
    • Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt
    Die Versicherer haben bestimmte Verfahrensschritte und Geschäftsabläufe, z.B. Post, Inkasso und Kundenstammdaten in gemeinsam nutzbaren Datenverarbeitungsverfahren zentralisiert.
    Die ÖSA-Versicherungen gehören der S-FinanzGruppe an. Mit den Sparkassen in Sachsen-Anhalt werden die Stammdaten nur der Versicherten, die auch Kunden der Sparkassen in Sachsen-Anhalt sind, in gemeinsamen Verfahrensschritten verarbeitet. Stammdaten sind hierbei: Name, Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Kundennummer-ÖSA sowie Personennummer Sparkasse. Wenn Sie z.B. Ihrer Sparkasse eine neue Wohnadresse mitteilen, erreicht Sie auch die ÖSA-Post unter Ihrer neuen Adresse.
    Information zu unseren Kooperationspartnern
    Rechtsschutzversicherungen werden von unserem Kooperationspartner ÖRAG und Krankenversicherungen von unserem Kooperationspartner UKV angeboten. Die Vertragsdaten werden bei diesen Versicherern geführt und zur Betreuung der Versicherten an den für den Versicherten zuständigen Vermittler der ÖSA weitergegeben. Für Restkreditversicherungen binden wir die Anbieter CARDIF und ProTect ein, die Wagnisteile eigenständig versichern und dafür Angebots-, Antrags-, Abrechnungs- sowie Bestandsdaten von diesen Versicherungsverträgen führen.
    Informationen zu den Auftragnehmern (Art. 21) und Dienstleistern (Art. 22 CoC) der Öffentlichen Feuerversicherung Sachsen-Anhalt und Öffentlichen Lebensversicherung Sachsen-Anhalt
    Die ÖSA-Versicherungen haben für eine Reihe von Aufgaben spezialisierte Auftragnehmer gebunden, die nach genauer vertraglicher Vorgabe tätig sind. Hierbei dürfen die Auftragnehmer die Daten der ÖSA-Kunden nicht selbst nutzen, typisches Beispiel: ein Rechenzentrum.
    Ebenso sind Dienstleister vertraglich gebunden, die an Stelle der ÖSA-Versicherungen tätig werden, hierfür Kundendaten erhalten und diese für die Erbringung der Dienstleistung eigenständig nutzen müssen. So werden z.B. für eine Schadenbegutachtung Name, Anschrift und Telefonnummer des Anspruchstellers sowie Art, Ort und Umfang eines zu begutachtenden Schadens übergeben.
    Tabellarische Übersicht für die
    • Öffentliche Feuerversicherung Sachsen-Anhalt (F) und die
    • Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt (L)
    welche Vertragsverhältnisse mit Auftragnehmern (A) gem. Art. 21 CoC und Dienstleister (D) gem. Art. 22 CoC bestehen sowie Kennzeichnung (G), ob an diese ggfs. Gesundheitsdaten zur Verarbeitung oder Nutzung übergeben werden:
     
    Kategorie, wenn Einzelpartner zusammengefasst: Einzelauflistung Vertragspartner / Firma: Tätigkeit: F L A D G
      ACTINEO
    Beschaffung und Aufbereitung von medizinischen Belegen zur Schadenregulierung
    X   X   X
      arvato infoscore
    Lieferung von Bonitätsinformationen
    X   X    
       Audatex  
    Rechenzentrum, Software Kfz-Schaden
     X    X    
       
    AVUS; Interjura, Vanameyde
     
    Schaden-Regulierung Kfz im Ausland
     X      X  
       
    Cartec GmbH & Co. KG
     
    Autozubehör Ersatzbeschaffung und Reparatur
     X      X  
       
    Controlexpert
     
    Prüfung von Kostenvoranschlägen und Rechnungen bei Kfz-Reparaturen
     X    X    
       
    Creditreform Magdeburg Harland KG
     
    Wirtschaftsauskunft, Überwachung / Forderungseinzug titulierter Außenstände
     X      X  
       DEKRA  
    Kfz-Gutachten, Spazialgutachter
    X      X  
       
    Deutsche Assistance Service GmbH
     
    Assistance-Leistungen aus dem PersonenSchutzbrief und weiteren Versicherungsverträgen
     X      X  
       
    Deutsche Assistance Service GmbH
     telefonische Erhebung von Gesundheitsdaten bei Lebensversicherungsanträgen,
    erst nach Beauftragung durch den Versicherungsnehmer
      X    X X
       
    Deutsche Assistance Telematik GmbH
     
    Unfall-Assistance und Diebstahl-Assistance Verarbeitung der Notrufen des ÖSA Copiloten
     X    X    
       
    Deutsche Post
     
    Postdienste und Adressüberprüfung
     X X  X    
      Deutsche Post,
    E-Post
     
    Posteingangsbearbeitung
     X X  X    
       
    Deutsche Rückversicherung
     
    Risiko- und Leistungsprüfung
     X X  X    X
       
    Eucon
     
    Prüfung von Kostenvoranschlägen und Rechnungen
    X    X    
       
    EXUWEG
     Graffitibeseitigung  X      X  
       
    FinanzInformatik
     
    EDV-Leistungen
     X X  X    X
       
    FIO Systems AG
     
    Schadenmanagementsystem der ÖSA für Wohnungsunternehmen
     X    X    X
       
    GDV-Dienstleistungs-GmbH
     
    Branchennetz, auch Zentralruf der Autoversicherer
     X X    X  
       
    Innovation Group / motorcare
     
    Kfz-Schadenmanagement, Werkstattnetz, Auswahl passender Werkstätten
     X      X  
       
    ivv GmbH
     
    EDV-Leistungen
     X  X  X    X
       
    ivv GmbH
     
    Betreiben und Warten der Telefonsysteme
     X X  X    
       
    Microline GmbH
     
    Aktenverfilmung, Archivierung auf CD/DVD
       X  X    X
       
    Octotelematics S.p.A.
     
    Servicedienstleister für ÖSA Copilot
    X    X    
       
    OEV Online GmbH
     
    Rechenzentrum für Internet-Dienstleistungen
     X X  X    X
       
    OldieCarCover (OCC)
     
    Spezialversicherer für Oldtimer und Liebhaberfahrzeuge
     X    X    
       
    Olschowsky, Andreas
     
    Detektei, Ermittlungen im Umfeld Versicherte / Anspruchsteller
     X     X  
       
    Pro Repair,
    Repair Concepts,
    Becker&Anft GbR
     
    Schadenbeseitiger im Haushalt
    X      X  
      Rhenus Data Office GmbH
    Vernichtung von Papier und Datenträgern
     X  X  X    X
       
    Rehaassist,
    Rehabilitations-Dienst GmbH/ Regionalbüro Ost
    Organisation von Rehaleistungen: Medizinische und berufliche Reha: Organisation geeigneter Maßnahmen
    in Abstimmung mit Geschädigten
    X      X  X
       
    Seghorn Inkasso GmbH, Bad Homburger Inkasso GmbH
    Inkasso-Unternehmen, Überwachung / Forderungseinzug titulierter Forderungen von Beiträgen  X      X  
     Adressdienstleister  verschiedene
    Kunden-Adressaktualisierungsdienst, auch Adress Research
    X X  X    
     
    Autoglasfirmen
     verschiedene
    Reparatur von Glasscheiben
    X      X  
     
    CallCenter
     verschiedene
    Schaden-Service-Telefon, Kundenrückrufe
     X  X  X    
     Druckereien  verschiedene
    Druck auch personalisierter Druckstücke
     X X  X    
     Gerichte  verschiedene
    Spezialfragen
     X      X  
     Gutachter  verschiedene  
    Beratung und Prüfen von Schäden, Wertermittlung, Prüfung von Plausibilitäten
     X      X  
     
    Gutachter, medizinisch
     verschiedene  
    medizinische Gutachten im Zuge der Risikoprüfung oder Leistungsprüfung und / oder Rehabilitation
     X X    X X
     
    Mietwagenvermittlung
     verschiedene
    Auswahl und Vermittlung von Mietwagenanbietern
    X      X  
     
    Post-Dienste
     verschiedene
    Durchführung von Briefversand-Aktionen
     X  X  X    
     
    Rechtsanwälte
     verschiedene
    juristische Unterstützung
    X  X   X  
     Reinigungsfirmen  verschiedene
    Gebäude-Reinigung
     X  X   X  
     
    Schadenbeseitiger und Schadenminderung
     verschiedene Spezialdienstleister für die Reparatur, z.B. Polstermöbeln, Elektrogeräten, Fliesen sowie Leckageortung,  Trocknung  X      X  
     
    Hinweis zur Verwendung personenbezogener Daten / Widerspruchsrecht
    Die Übermittlung personenbezogener Daten an Dienstleister (Art. 22 CoC) erfolgt zweckgebunden zur Durchführung des Versicherungsvertrages, z.B. zum Zweck der Schadenregulierung. Die Übermittlung der Daten kann im Einzelfall unterbleiben, soweit Sie der Übermittlung an einen bestimmten Dienstleister aus besonderen persönlichen Gründen widersprochen haben und eine Prüfung ergibt, dass Ihr schutzwürdiges Interesse wegen dieser besonderen persönlichen Situation dem Interesse der ÖSA-Versicherungen an der Übermittlung zum Zweck der Vertragsdurchführung bzw. Schadenregulierung überwiegt (z.B. wenn durch die Übermittlung eine Gefahr für Leib und Leben entsteht).
Einwilligungs- und Schweige­pflicht­entbindungs­erklärung
  • Seit dem 1.1.2013 bietet die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt in den Anträgen eine Wahlmöglichkeit, wie ggfs. erforderliche Rückfragen bei Ärzten erfolgen sollen. Sie entscheiden, ob Sie wie bisher eine generelle Entbindung von der Schweigepflicht wünschen oder zeitaufwendiger in die Rückfragen einzeln eingebunden werden wollen. Die Öffentliche Feuerversicherung gibt Ihnen bei Unfallversicherungen sowie bei Meldungen zu Personenschäden die gleiche Wahlmöglichkeit.
    Die neue und umfangreichere Einwilligungs- und Schweigepflichtsentbindungserklärung hat folgenden Wortlaut:
    Einwilligung in die Erhebung und Verwendung von Gesundheitsdaten und Schweigepflichtentbindungserklärung
    Der Text der Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärung ist vom Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft mit den Datenschutz-Aufsichts-behörde abgestimmt worden.
    Um Ihre Gesundheitsdaten für diesen Antrag und den Vertrag erheben und verwenden zu dürfen, benötigen wir, die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt, Ihre datenschutzrechtlichen Einwilligungen. Darüber hinaus benötigen wir Ihre Schweigepflichtentbindungen, um Ihre Gesundheitsdaten bei schweigepflichtigen Stellen, wie z. B. Ärzten, erheben zu dürfen. Als Unternehmen der Lebensversicherung benötigen wir Ihre Schweigepflichtentbindung ferner, um Ihre Gesundheitsdaten oder weitere nach § 203 Strafgesetzbuch geschützte Daten, wie z. B. die Tatsache, dass ein Vertrag mit Ihnen besteht, an andere Stellen, z. B. Assistance-Gesellschaften weiterleiten zu dürfen.
    Die folgenden Einwilligungs- und Schweigepflichtentbindungserklärungen sind für die Antragsprüfung sowie die Begründung, Durchführung oder Beendigung Ihres Versicherungsvertrages in der Öffentlichen Lebensversicherung Sachsen-Anhalt unentbehrlich. Sollten Sie diese nicht abgeben, wird der Abschluss des Vertrages in der Regel nicht möglich sein. Die Erklärungen betreffen den Umgang mit Ihren Gesundheits-daten und sonstiger nach § 203 StGB geschützter Daten
    • durch Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt selbst (unter 1.),
    • im Zusammenhang mit der Abfrage bei Dritten (unter 2.),
    • bei der Weitergabe an Stellen außerhalb der Öffentliche Lebensversicherung  Sachsen-Anhalt (unter 3.) und
    • wenn der Vertrag nicht zustande kommt (unter 4.).
    Die Erklärungen gelten für die von Ihnen gesetzlich vertretenen Personen wie z. B. Ihre Kinder, soweit diese die Tragweite dieser Einwilligung nicht erkennen und daher keine eigenen Erklärungen abgeben können.
     
    1. Erhebung, Speicherung und Nutzung der von Ihnen mitgeteilten Gesundheitsdaten durch die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt die von mir in diesem Antrag und künftig mitgeteilten Gesundheitsdaten erhebt, speichert und nutzt, soweit dies zur Antragsprüfung sowie zur Begründung, Durchführung oder Beendigung dieses Versicherungsvertrages erforderlich ist.
     
    2. Abfrage von Gesundheitsdaten bei Dritten


    2.1. Abfrage von Gesundheitsdaten bei Dritten zur Risikobeurteilung und zur Prüfung der Leistungspflicht

    Für die Beurteilung der zu versichernden Risiken kann es notwendig sein, Informationen von Stellen abzufragen, die über Ihre Gesundheitsdaten verfügen. Außerdem kann es zur Prüfung der Leistungspflicht erforderlich sein, dass wir die Angaben über Ihre gesundheitlichen Verhältnisse prüfen müssen, die Sie zur Begründung von Ansprüchen gemacht haben oder die sich aus eingereichten Unterlagen (z. B. Rechnungen, Verordnungen, Gutachten) oder Mitteilungen, z. B. eines Arztes oder sonstigen Angehörigen eines Heilberufs ergeben.

    Diese Überprüfung erfolgt nur, soweit es erforderlich ist. Wir benötigen hierfür Ihre Einwilligung einschließlich einer Schweigepflichtentbindung für uns sowie für diese Stellen, falls im Rahmen dieser Abfragen Gesundheitsdaten oder weitere nach § 203 Strafgesetzbuch geschützte Informationen weitergegeben werden müssen.

    Sie können diese Erklärungen bereits hier (I) oder später im Einzelfall (II) erteilen. Sie können Ihre Entscheidung jederzeit ändern. Bitte entscheiden Sie sich für eine der beiden nachfolgenden Möglichkeiten:
    Möglichkeit I:
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt - soweit es für die Risikobeurteilung oder für die Leistungsfallprüfung erforderlich ist - meine Gesundheitsdaten bei Ärzten, Pflegepersonen sowie bei Bediensteten von Krankenhäusern, sonstigen Krankenanstalten, Pflegeheimen, Personenversicherern, gesetzlichen Krankenkassen, Berufsgenossenschaften und Behörden erhebt und für diese Zwecke verwendet.

    Ich befreie die genannten Personen und Mitarbeiter der genannten Einrichtungen von ihrer Schweigepflicht, soweit meine zulässigerweise gespeicherten Gesundheitsdaten aus Untersuchungen, Beratungen, Behandlungen sowie Versicherungsanträgen und -verträgen aus einem Zeitraum von bis zu zehn Jahren vor Antragstellung an die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt übermittelt werden.

    Ich bin darüber hinaus damit einverstanden, dass in diesem Zusammenhang - soweit erforderlich - meine Gesundheitsdaten durch die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt an diese Stellen weitergegeben werden und befreie auch insoweit die für die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt tätigen Personen von ihrer Schweigepflicht.

    Ich werde vor jeder Datenerhebung nach den vorstehenden Absätzen unterrichtet, von wem und zu welchem Zweck die Daten erhoben werden sollen, und ich werde darauf hingewiesen, dass ich widersprechen und die erforderlichen Unterlagen selbst beibringen kann.
    Möglichkeit II:
    Ich wünsche, dass mich die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt in jedem Einzelfall informiert, von welchen Personen oder Einrichtungen zu welchem Zweck eine Auskunft benötigt wird. Ich werde dann jeweils entscheiden, ob ich
    • in die Erhebung und Verwendung meiner Gesundheitsdaten durch die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt einwillige, die genannten Personen oder Einrichtungen sowie deren Mitarbeiter von ihrer Schweigepflicht entbinde und in die Übermittlung meiner Gesundheitsdaten an die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt einwillige
    • oder die erforderlichen Unterlagen selbst beibringe.

    Mir ist bekannt, dass dies zu einer Verzögerung der Antragbearbeitung oder der Prüfung der Leistungspflicht führen kann.

    Soweit sich die vorstehenden Erklärungen auf meine Angaben bei Antragstellung beziehen, gelten sie für einen Zeitraum von fünf Jahren nach Vertragsschluss. Ergeben sich nach Vertragsschluss für die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt konkrete Anhaltspunkte dafür, dass bei der Antragstellung vorsätzlich unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht wurden und damit die Risikobeurteilung beeinflusst wurde, gelten die Erklärungen bis zu zehn Jahre nach Vertragsschluss.
     
    2.2. Erklärungen für den Fall Ihres Todes

    Zur Prüfung der Leistungspflicht kann es auch nach Ihrem Tod erforderlich sein, gesundheitliche Angaben zu prüfen. Eine Prüfung kann auch erforderlich sein, wenn sich bis zu zehn Jahre nach Vertragsschluss für uns konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass bei der Antragstellung unrichtige oder unvollständige Angaben gemacht wurden und damit die Risikobeurteilung beeinflusst wurde. Auch dafür bedürfen wir einer Einwilligung und Schwei-gepflichtentbindung.
    Für den Fall meines Todes willige ich in die Erhebung meiner Gesundheitsdaten bei Dritten zur Leistungsprüfung bzw. einer erforderlichen erneuten Antragsprüfung ein wie im ersten Ankreuzfeld beschrieben (siehe oben 2.1. – Möglichkeit I).
     
    3. Weitergabe Ihrer Gesundheitsdaten und weiterer nach § 203 StGB geschützter Daten an Stellen außerhalb der Öffentlichen Lebensversicherung Sachsen-Anhalt
    Die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt verpflichtet die nachfolgenden Stellen vertraglich auf die Einhaltung der Vorschriften über den Datenschutz und die Datensicherheit.
     
    3.1. Datenweitergabe zur medizinischen Begutachtung
     
    Für die Beurteilung der zu versichernden Risiken und zur Prüfung der Leistungspflicht kann es notwendig sein, medizinische Gutachter einzuschalten. Wir benötigen Ihre Einwilligung und Schweigepflichtentbindung, wenn in diesem Zusammenhang Ihre Gesundheitsdaten und weitere nach § 203 StGB geschützte Daten übermittelt werden. Sie werden über die jeweilige Datenübermittlung unterrichtet.
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt meine Gesundheitsdaten an medizinische Gutachter übermittelt, soweit dies im Rahmen der Risikoprüfung oder der Prüfung der Leistungspflicht erforderlich ist und meine Gesundheitsdaten dort zweckentsprechend verwendet und die Ergebnisse an die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt zurück übermittelt werden. Im Hinblick auf meine Gesundheitsdaten und weitere nach § 203 StGB geschützte Daten entbinde ich die für die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt tätigen Personen und die Gutachter von ihrer Schweigepflicht.
     
    3.2. Übertragung von Aufgaben auf andere Stellen (Unternehmen oder Personen)
    Wir führen bestimmte Aufgaben, wie zum Beispiel das ÖSA Telefoninterview, zusätzliche Service-Leistungen oder telefonische Kundenbetreuung, bei denen es zu einer Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer Gesundheitsdaten kommen kann, nicht selbst durch, sondern übertragen die Erledigung einer anderen Stelle. Werden hierbei Ihre nach § 203 StGB geschützten Daten weitergegeben, benötigen wir Ihre Schweigepflichtentbindung für uns und soweit erforderlich für die anderen Stellen.

    Wir führen eine fortlaufend aktualisierte Liste über die Stellen und Kategorien von Stellen, die vereinbarungsgemäß Gesundheitsdaten für uns erheben, verarbeiten oder nutzen unter Angabe der übertragenen Aufgaben. Die zurzeit gültige Liste ist nachfolgend angefügt. Eine aktuelle Liste kann auch über unsere E-Mail-Adresse Service.Magdeburg@oesa.de angefordert oder über www.oesa.de eingesehen werden. Für die Weitergabe Ihrer Gesundheitsdaten an und die Verwendung durch die in der Liste genannten Stellen benötigen wir Ihre Einwilligung.
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt meine Gesundheitsdaten an die in der oben erwähnten Liste genannten Stellen übermittelt und dass die Gesundheitsdaten dort für die angeführten Zwecke im gleichen Umfang erhoben, verarbeitet und genutzt werden, wie Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt dies tun dürfte. Soweit erforderlich, entbinde ich die Mitarbeiter der genannten Stellen im Hinblick auf die Weitergabe von Gesundheitsdaten und anderer nach § 203 StGB geschützter Daten von ihrer Schweigepflicht.
    Liste der übertragenen Aufgaben:
    Unternehmen Kategorien Aufgaben
    Deutsche Assistance Service GmbH
    Dienstleister
    ÖSA Telefoninterview: telefonische Aufnahme der Antworten auf Gesundheitsfragen
    Zusätzliche Service-Leistungen: Umsetzung der vertraglich vereinbarten Informations-, Bennenungs- und Vermittlungsleistungen
     
    3.3. Datenweitergabe an Rückversicherungen
    Um die Erfüllung Ihrer Ansprüche abzusichern, schalten wir Rückversicherungen ein, die das Risiko ganz oder teilweise übernehmen. In einigen Fällen bedienen sich die Rückversicherungen dafür weiterer Rückversicherungen, denen sie ebenfalls Ihre Daten übergeben. Damit sich die Rückversicherung ein eigenes Bild über das Risiko oder den Versicherungsfall machen kann, ist es möglich, dass wir Ihren Versicherungsantrag oder Leistungsantrag der Rückversicherung vorlegen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn die Versicherungssumme besonders hoch ist oder es sich um ein schwierig einzustufendes Risiko handelt.

    Darüber hinaus ist es möglich, dass die Rückversicherung uns aufgrund ihrer besonderen Sachkunde bei der Risiko- oder Leistungsprüfung sowie bei der Bewertung von Verfahrensabläufen unterstützt.

    Haben Rückversicherungen die Absicherung des Risikos übernommen, können sie kontrollieren, ob wir das Risiko bzw. einen Leistungsfall richtig eingeschätzt haben.

    Außerdem werden Daten über Ihre bestehenden Verträge und Anträge im erforderlichen Umfang an Rückversicherungen weitergegeben, damit diese überprüfen können, ob und in welcher Höhe sie sich an dem Risiko beteiligen können. Zur Abrechnung von Prämienzahlungen und Leistungsfällen können Daten über Ihre bestehenden Verträge an Rückversicherungen weitergegeben werden.

    Zu den oben genannten Zwecken werden möglichst anonymisierte bzw. pseudonymisierte Daten, jedoch auch personenbezogene Gesundheitsangaben verwendet.

    Ihre personenbezogenen Daten werden von den Rückversicherungen nur zu den vorgenannten Zwecken verwendet. Über die Übermittlung Ihrer Gesundheitsdaten an Rückversicherungen werden Sie durch uns unterrichtet.
    Ich willige ein, dass meine Gesundheitsdaten - soweit erforderlich - an Rückversicherungen übermittelt und dort zu den genannten Zwecken verwendet werden. Soweit erforderlich, entbinde ich die für die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt tätigen Personen im Hinblick auf die Gesundheitsdaten und weiteren nach § 203 StGB geschützter Daten von ihrer Schweigepflicht.
     
    3.4. Datenweitergabe an selbstständige Vermittler
    Wir geben grundsätzlich keine Angaben zu Ihrer Gesundheit an selbstständige Vermittler weiter. Es kann aber in den folgenden Fällen dazu kommen, dass Daten, die Rückschlüsse auf Ihre Gesundheit zulassen, oder gemäß § 203 StGB geschützte Informationen über Ihren Vertrag Versicherungsvermittlern zur Kenntnis gegeben werden.

    Soweit es zu vertragsbezogenen Beratungszwecken erforderlich ist, kann der Sie betreuende Vermittler Informationen darüber erhalten, ob und ggf. unter welchen Voraussetzungen (z. B. Annahme mit Risikozuschlag, Ausschlüsse bestimmter Risiken) Ihr Vertrag angenommen werden kann.

    Der Vermittler, der Ihren Vertrag vermittelt hat, erfährt, dass und mit welchem Inhalt der Vertrag abgeschlossen wurde. Dabei erfährt er auch, ob Risikozuschläge oder Ausschlüsse bestimmter Risiken vereinbart wurden.

    Bei einem Wechsel des Sie betreuenden Vermittlers auf einen anderen Vermittler kann es zur Übermittlung der Vertragsdaten mit den Informationen über bestehende Risikozuschläge und Ausschlüsse bestimmter Risiken an den neuen Vermittler kommen. Sie werden bei einem Wechsel des Sie betreuenden Vermittlers auf einen anderen Vermittler vor der Weitergabe von Gesundheitsdaten informiert sowie auf Ihre Widerspruchsmöglichkeit hingewiesen.
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt  meine Gesundheitsdaten und sonstigen nach § 203 StGB geschützten Daten in den oben genannten Fällen - soweit erforderlich - an den für mich zuständigen selbstständigen Versicherungsvermittler übermittelt und diese dort erhoben, gespeichert und zu Beratungszwecken genutzt werden dürfen.
     
    4. Speicherung und Verwendung Ihrer Gesundheitsdaten wenn der Vertrag nicht zustande kommt
    Kommt der Vertrag mit Ihnen nicht zustande, speichern wir Ihre im Rahmen der Risikoprüfung erhobenen Gesundheitsdaten für den Fall, dass Sie erneut Versicherungsschutz beantragen. Ihre Daten werden bei uns bis zum Ende des dritten Kalenderjahres nach dem Jahr der Antragstellung gespeichert.
    Ich willige ein, dass die Öffentliche Lebensversicherung Sachsen-Anhalt meine Gesundheitsdaten - wenn der Vertrag nicht zustande kommt - für einen Zeitraum von drei Jahren ab dem Ende des Kalenderjahres der Antragstellung zu den oben genannten Zwecken speichert und nutzt.