Sie sind hier: Service |Klimaschutz

Mit der Aktion „Bäume für Sachsen-Anhalt“ möchten wir als Un­ter­neh­men einen aktiven Bei­trag zum Kli­ma­schutz in Sachsen-Anhalt leisten. Mit je­dem ÖSA-Kfz-Neu­vertrag un­ter­stüt­zen wir Auf­fors­tungs­pro­jek­te in Sachsen-Anhalt.

Unsere Pflanzaktionen
Baumkarte

Der ÖSA-Vorstand Rainer Bülow übergab in einem Waldgebiet bei Letzlingen am 4. November 2021 den bereits dritten ÖSA-Scheck an Guido Heuer, Landesvorsitzender der SDW Sachsen-Anhalt. Diese Spende machte es möglich, in einem Waldgebiet bei Letzlingen 2.900 Bäume (Roteichen, Douglasien, Bergahorne) plus 100 Sträucher in die Erde zu bringen.

Baumpflanzung am 04. No­vem­ber 2021 - Wald­ge­biet bei Letz­lingen

Baumpflanzaktion in Letzlingen

Mehr Bäume für Sachsen-Anhalt

Bereits im November 2020 sollte der erste Spendenscheck vom ÖSA-Vorstandvorsitzenden Dr. Detlef Swieter überreicht werden. Ausgebremst durch Corona wurden in einem Waldgebiet bei Letzlingen die ersten 2.000 Bäume, vorwiegend Douglasien und Laubbäume, von Forstamtslehrlingen in die Erde gebracht.

Baumpflanzung im November 2020 - Waldgebiet bei Letzlingen

Im kleinen Rahmen übergab der ÖSA-Vorstandsvorsitzende Dr. Swieter in Thale/Ortsteil Allrode am 23. April 2021 den zweiten ÖSA-Scheck an Robert Klose, Landesgeschäftsführer der SDW Sachsen-Anhalt. Diese Spende machte es möglich, in einem brachliegenden Gebiet bei Allrode 2.000 Bergahorne in die Erde zu bringen.

Baumpflanzung am 23. April 2021 in Thale/Allrode

Was steckt hinter der ÖSA-Baum-Aktion?
  • Der Klimawandel ist in Sachsen-Anhalt immer mehr zu spüren. Die Dürre der letzten drei Jahre hinterlässt ihre Spuren. Die Wälder im Land sind inzwischen so ausgelaugt, dass viele Bäume die extreme Trockenheit nicht überleben werden. Zudem gibt es immer mehr Freiflächen durch weitere Unwetterextreme wie Sturmereignisse.
Warum pflanzen die ÖSA Versicherungen nur in Sachsen-Anhalt?
  • Die ÖSA ist in ganz Sachsen-Anhalt regional verwurzelt – sei es in den ÖSA-Agenturen oder in den Sparkassen. Als der Versicherer in Sachsen-Anhalt möchten wir uns natürlich vor Ort engagieren und bei der Aufforstung der Wälder unterstützen.
Wer ist der Partner und unterstützt die ÖSA bei der Baumpflanzaktion?
Kennen Sie den genauen Verbrauch Ihres Autos?
  • Ihren Verbrauch können Sie so am besten ermitteln: Sie tanken Ihr Auto voll, setzen den Tachostand auf Null bzw. merken sich den Tachostand und rechnen sich nach dem nächsten Volltanken aus, wie viel Kraftstoff Ihr Auto pro hundert Kilometer verbraucht hat. Mit Ihrem tatsächlichen Kraftstoffverbrauch berechnen Sie dann den CO2-Ausstoss.
    Benzin: 2,35 CO2 in kg pro Liter
    Diesel: 2,65 CO2 in kg pro Liter
Wie kann ich beim täglichen Fahren CO2 vermeiden?
  • Neue Motoren laufen im niedertourigen Bereich am umweltfreundlichsten. Schalten Sie im Stadtverkehr ab 30 km/h in den 3. Gang, ab 40 km/h in den 4. Gang und ab 50 km/h in den 5. Gang. Dabei ist es egal mit welchem Kraftstoff Sie fahren – Sie sparen somit ein Fünftel des Sprits ein und verringern somit den CO2-Ausstoß Ihres Autos.
Wieviele Bäume sind für eine Tonne CO2 nötig?
  • Das hängt von vielen Faktoren ab: Baumart, Alter des Baumes, Holzdichte, Zuwachsrate, Klima, Bodenqualität, Wasserversorgung.
    Beispiel: 80 Jahre alte Buche - 23 Meter hoch, bindet etwa 600 kg Trockenmasse. Diese Menge ergibt eine Tonne CO2. Das heißt: Pro Jahr bindet die Buche 12,5 kg des Treibhausgases. 80 Bäume müssen gepflanzt werden, um jährlich eine Tonne CO2 durch Bäume wieder zu kompensieren.
Kann ich auch privat spenden?
  • Auf der Internetseite deinwald.com können Sie Bäume spenden und Ihren eigenen kleinen Baum pflanzen – angeleitet von Waldexperten – für Ihre Heimat, unsere deutschen Wälder. Und weil arbeiten bei Vogelgezwitscher und frischer Luft hungrig macht, wird bei den Pflanzaktionen mit Lagerfeuer, Picknick, Gulaschkanone oder Rost für das leibliche Wohl gesorgt.