Sie sind hier: Versicherungen |Auto und Mobilität |E-Scooter-Versicherung

Auf die Roller, fertig, los.

Wer sich mit seinem E-Roller auf die Straße begibt, muss seinen E-Scooter in jedem Fall versichern.

  • Rundum-Schutz für Ihr Elektrokleinstfahrzeug
  • Schadenersatz bis zu 100 Mio. Euro pauschal mit max. 15 Mio. Euro je geschädigter Person
  • Selbstklebende Versicherungsplakette vor Ort erhältlich

Beitrag für das Verkehrsjahr 2019/2020

E-Scooter-Absicherung schon ab

49 €

47 €

44 €

40 €

36 €

32 €

28 €

25 €

E-Scooter-Absicherung schon ab

75 €

73 €

69 €

65 €

60 €

54 €

49 €

44 €

Zusatzbausteine zur ÖSA E-Scooter-Versicherung

E-Scooter Haftpflicht

Haftpflicht

Als Halter eines E-Scooters benötigen Sie eine Haftpflichtversicherung. Sie ist gesetzlich vorgeschrieben und kommt für Schäden auf, die Sie anderen mit Ihrem Fahrzeug zufügen. Gleichzeitig übernimmt Sie die Abwehr unberechtigter Ansprüche.

E-Scooter Teilkasko

Teilkasko

Schäden an Ihrem E-Scooter können Sie durch eine Teilkaskoversicherung absichern. Der Zusatzschutz für Schäden, die Sie nicht selbst verursacht haben – zum Beispiel bei Brand und Explosion, Entwendung.

FAQ –​ Die häu­fig­sten Fra­gen

Welche Voraussetzungen gibt es?
  • Die Elektrokleinstfahrzeugeverordnung (eKFV), die vom Bundesrat am 17.05. bestätigt wurde, bezieht sich auf Fahrzeuge mit Elektromotor, die eine Lenk- oder Haltestange besitzen, zwischen 6 und 20 km/h schnell sind, eine Beleuchtungsanlage haben sowie mechanische Bremsen. Auch eine Klingel ist vorgeschrieben.
    Ganz wichtig ist die Allgemeine Betriebserlaubnis (ABE) – sonst bekommt der E-Scooter keine Plakette.
    Diese Fahrzeuge dürfen ab dem 14. Lebensjahr gefahren werden – und zwar auf Radwegen, Radfahrstreifen oder Fahrradstraßen. Wenn es nichts davon gibt, müssen die Nutzer mit diesen Fahrzeugen auf die Straße. Fußwege und Fußgängerzonen sind tabu.
    Nicht nötig ist ein Führerschein und ebenso ist keine Helmpflicht vorgesehen.
Welche Unterlagen brauche ich für die Versicherung?
  • Kopie der Betriebserlaubnis
    Tipp:
    Derzeit sind nur sehr wenige Fahrzeuge bereits mit den erforderlichen Anforderungen unterwegs: der Metz Moover, der BMW X2City und die Segways.
Wer darf mit dem E-Scooter fahren?
  • Jeder berechtigte Fahrer ab 14 Jahren.
Besteht eine Helmpflicht für die E-Scooter?
  • Nein. Aus reinem Eigenschutz sollte aber jeder Fahrer eines Elektro-Sooters einen Helm tragen.
Gilt der Versicherungsschutz auch im Ausland?
  • In der Kfz-Haftpflichtversicherung besteht Versicherungsschutz innerhalb der geografischen Grenzen Europas sowie in den außereuropäischen Gebieten, die zum Geltungsbereich der Europäischen Union gehören.

Hier werden Sie gern beraten

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Weitere Informationen und die Antwort auf jede Ihrer Fragen liefert Ihnen Ihr Berater vor Ort – persönlich oder telefonisch.

Berater finden

Das könnte Sie auch interessieren

Unfall­ver­siche­rung

Die meisten Un­fälle ge­scheh­en in der Frei­zeit, entweder zu Hause oder beim Sport. Dort, wo die ge­setz­liche Unfall­ver­si­che­rung nicht greift. Ein schwe­rer Unfall zieht oft an­hal­tende ge­sund­heit­liche oder fi­nan­ziel­le Folgen nach sich. Die Be­las­tun­gen sind nicht zu un­ter­schätzen. Hier greift die private Unfall­ver­siche­rung.

Mehr erfahren

5 SternePlus

Junge Erwachsene benötigen einen bedarfsgerechten Versicherungsschutz. Von A wie Absicherung der Berufsunfähigkeit bis Z wie Zusatzpflegeversicherung. Junge Erwachsene erhalten besonders attraktive Einstiegskonditionen.

Mehr erfahren